Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 04 2013

Errata zur Rezension “Club-Mate Granat”

Errata zur Rezension “Club-Mate Granat”

Es war doch ein bisschen zu heiß in der holländischen Gluthitze auf der OHM2013. In dem Artikel zum neusten Loscher-Produkt “Club-Mate Granat” sind so viele Fehler, dass sich ein eigener Errata-Artikel lohnt:

  • Für mich persönlich am peinlichsten: die New 52 sind von DC, nicht von Marvel. Was mich getrieben hat, das Gegenteil zu schreiben, weiß ich nicht. Überhitzung? Kalte Lötstelle im Gehirn?
  • “Kräftig erhöht” wurde der Mate-Extrakt-Gehalt gegenüber der klassischen Club-Mate nicht. Mit 0,4g/100ml oder 4g auf 1l ist der Gehalt genau gleich.
  • Ob der Kick nur aus der Mate kommt, ohne Zusatz von künstlichem Koffein, darüber lässt sich eventuell streiten. Laut Loscher ist das der große Unterschied zur bisherigen Herstellung. Die Angabe von “Koffein-Aroma” spricht allerdings möglicherweise eine andere Sprache, wie in den Kommentaren zum Artikel angemerkt.
  • alkoholfrei, laktosefrei, glutenfrei, vegetarisch, vegan. Hergestellt mit erneuerbaren Energien.” steht schon seit einiger Zeit auch auf den Club-Mate-Flaschen. Es war mir bisher nicht aufgefallen, peinlicherweise. Meine Einschätzung, dass sich hier die stärker werdende Konkurrenz aus der alternativen Brauseökonomie bemerkbar gemacht hat, scheint mir aber trotzdem ganz schlüssig.

Gar nicht erwähnt im Artikel wurde das Model, das sich im Hintergrund des Flaschen-Fotos hinter dem eigenen Notebook versteckt. Es war der zufällig gerade in der Nähe sitzende Simon Klose.

Der Plan für die Zukunft ist, vor dem Posten alles nochmal nachzuprüfen. Bitte entschuldigt die Fehler im Artikel. Bleibt wach!

flattr this!

August 02 2013

Club-Mate Granat

Club-Mate Granat

Freudig erwartet seit den ersten Anzeichen auf der Webseite wurde im Sympathisantensumpf der Hackerbrause das neuste Produkt aus dem Hause Loscher: CLUB-MATE Granat, Mate und Granatapfel. Zum Glück gehört das just in diesem Moment stattfindende Hackersommercamp OHM2013 zu den ersten Orten, die mit Club-Mate Granat beliefert wurden und so ist es uns gelungen, eine Flasche zur Verkostung zu ergattern. Naja, eher 10 oder 20 Flaschen.

Club-Mate Granat stellt in mehrfacher Hinsicht einen Paradigmenwechsel im Club-Mate-Universum dar, ich würde sogar so weit gehen analog zu den New 52 bei Marvel DC jetzt von New Loscher zu sprechen.

Der Geschmack ist erstaunlich und viel besser als erwartet. Die rote Farbe ließ mich an die Referenzimplementierung von pappsüssem Zuckerwasser, Fanta Erdbeer, denken. Damit ist Club-Mate Granat nicht zu vergleichen. Der Geschmack ist fruchtig und nicht zu süss, mit einem angenehmen Hauch von Granatapfel, der im Abgang durch einen kräftigen Mate-Geschmack abgelöst wird. Club-Mate Granat ist erstaunlich fruchtig-kräftig und gefällt ganz außerordentlich.

Schnell erklärt sich der Mate-Geschmack beim Blick auf das Etikett: Club-Mate Granat enthält im Gegensatz zur klassischen Club-Mate eine kräftig erhöhte Menge an Mate-Extrakt, nämlich 4g pro Liter und liegt damit deutlich vor Indie-Brausen wie Kolle Mate (3g).

Die zweite Überraschung: Club-Mate Granat enthält kein künstliches Koffein mehr, sondern nur noch Koffein-Aroma, der Kick kommt allein aus der erhöhten Mate-Dosis.

Richtig faszinierend wird es aber, wenn man sich den Schluss des Etiketts durchliest: “alkoholfrei, laktosefrei, glutenfrei, vegetarisch, vegan. Hergestellt mit erneuerbaren Energien.” Holla die Waldfee, Loscher! Hat sich hier die stärker werdende Konkurrenz aus der alternativen Brauseökonomie bemerkbar gemacht?

Club-Mate Granat überzeugt geschmacklich und läutet ausgerechnet beim größten und bisher unbeweglich erscheinenden Mate-Limo-Produzenten ein neues Zeitalter ein. Jetzt muss es nur noch beim Späti um die Ecke auftauchen und unser Glück ist komplett.

flattr this!

February 12 2013

23 Bilder und einige Worte zu Mate und Club-Mate

23 Bilder und einige Worte zu Mate und Club-Mate

Ole Reißmann hat eine hübsche Bildergeschichte zusammengestellt. Schaut sie euch doch mal an!

flattr this!

Reposted byCarridwenFreXxXasphantixwonkoKryptonitepsyentistm68kMerariaperture

April 17 2012

Beitrag über Club-Mate im BR

Beitrag über Club-Mate im BR

Das Bayrische Fernsehen hat schon vor längerer Zeit einen Beitrag über die Münchsteinacher Brauerei Loscher und ihre Club-Mate gemacht, der glücklicherweise bei youtube dokumentiert wurde. Danke an @fs111 für den Hinweis.

flattr this!

April 08 2012

Metamate

Metamate

Gestern bin ich spontan in der Meta Mate gelandet und durfte sogleich beim Eintüten frischer Mate und beim Etikettieren von hellem und dunklem Mier mithelfen, wovon ich als Dankeschön fürs Mithelfen auch eine Tüte mit nach hause nehmen und eine Flasche trinken durfte. Als ausgewiesene Hackerbrausen-Expertin durfte ich auch meinen Senf zu einer experimentellen Matelimonade abgeben.

Die Meta Mate wirklich grandioser Ort, an dem es rund um die Ilex paraguariensis vieles zu probieren, bestaunen und erwerben gibt. Einen Besuch in der Berliner Strassburgerstrasse 16 (Die in Prenzlberg, Google Maps findet unverständlicherweise nur eine in Spandau) kann ich euch wärmstens ans Herz legen.

flattr this!

Reposted byheli heli

February 14 2012

Im Gespräch mit Freke Over

Im Gespräch mit Freke Over

Bei den Recherchen für das Hackerbrause-Buch bin ich im Spätsommer des letzten Jahres ins Brandenburgische Hinterland gefahren, um Freke Over zu besuchen. Da nicht alles aus diesem Gespräch es ins Buch geschafft hat, hier unsere Unterhaltung nochmal zum Nachhören.

flattr this!

December 26 2011

Warme Finger, kühle Mate dank “Club-Mate Cosy”

Warme Finger, kühle Mate dank “Club-Mate Cosy”

Okay, wie nennen wir das? Es ist eine gestrickte Haube für die Club-Mate-Flache, in die man wie bei einem Handschuh die verfrorenen Finger stecken kann, gleichzeitig aber die Temperatur der Mateflasche konstant hält. Würde es um Eier gehen und nicht um Brauseflaschen, könnten wir “Eierwärmer” sagen. So bleiben wir bei “Club-Mate Cosy” oder vielleicht auch: Mateflaschen-Mützchen.

Gestrickt hat die wunderbaren Accessoires Fabienne oder vielmehr einer der Roboter mit denen sie zusammenlebt: Eine gehackte und modifizierte elektronische Strickmaschine BROTHER KH-930. Die edlen Teile sind mit “Pretty Woman” (60% extra feine Merinowolle, 40% Acrylfaser) aus der Hamburger Wollfabrik gemacht. Zu kaufen gibt es sie auf dem 28C3 in Berlin oder über das Netz.

Da Fabienne aber eine richtige Open-Source-Hackerin ist, hat sie die gesamte Anleitung auch auf ihrem Blog veröffentlicht, denn nur mit offenen Bastelarbeiten können andere davon lernen und es remixen. Und wer noch gar nicht weiss, worum es beim Geek-Stricken geht, ist bei Fabienne eh an der richtigen Adresse, wie sie in einem etwas älteren Video zeigt.

Okay, wie nennen wir das? Es ist eine gestrickte Haube für die Club-Mate-Flache, in die man wie bei einem Handschuh die verfrorenen Finger stecken kann, gleichzeitig aber die Temperatur der Mateflasche konstant hält. Würde es um Eier gehen und nicht um Brauseflaschen, könnten wir "Eierwärmer" sagen. So bleiben wir bei "Club-Mate Cosy" oder vielleicht ...

flattr this!

December 06 2011

Club-Mate jetzt mit mehr Kalorien

Club-Mate jetzt mit mehr Kalorien

Auf der neusten Charge Club-Mate werden neuerdings 20 Kalorien/100ml statt bislang 15 Kalorien/100ml angegeben. An der Rezeptur scheint sich nichts geändert zu haben, zumindest die Zutatenliste und der Zuckergehalt sind gleich geblieben. Ob die neuen Kalorien durch andere Matequellen bedingt sind oder die fünf neuen Kalorien bislang nur vergessen wurden, liegt leider völlig im unklaren. Ausgeschlossen scheint nur, dass es sich um ein heimliches Gesundheitsprogramm des Staates für unterernährte Nerds handelt.

Auf der neusten Charge Club-Mate werden neuerdings 20 Kalorien/100ml statt bislang 15 Kalorien/100ml angegeben. An der Rezeptur scheint sich nichts geändert zu haben, zumindest die Zutatenliste und der Zuckergehalt sind gleich geblieben. Ob die neuen Kalorien durch andere Matequellen bedingt sind oder die fünf neuen Kalorien bislang nur vergessen wurden, liegt leider völlig im ...

flattr this!

August 24 2011

Backety back back: Club-Mate-Kuchen

Backety back back: Club-Mate-Kuchen

Wir hatten noch nichts zum Thema Backen mit Hackerbrausen. Das ist umso erstaunlicher, weil der beliebte und von Kindergeburtstagen bekannte Fanta-Kuchen sich natürlich auch mit Club-Mate zubereiten lässt (tatsächlich war es auch der erste Kuchen, den ich in meinem Leben überhaupt gebacken habe).

Und so wird’s gemacht:

Man nehme:

  • 4 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 3 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Club-Mate (oder nach Belieben eine andere Hackerbrause)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Man kann alle Zutaten kunterbunt durcheinander in die Rührschüssel geben und dann geht es los.
Es schmeckt immer noch klasse, wenn ihr den Zucker auf 1 1/2 Tassen reduziert.
Das Ganze ergibt einen zähflüssigen Teig. In meinem Fall wurde der Club-Mate-Kuchen noch mit Kuvertüre verziert.

Den Kuchen bei ca 180° C 15 Minuten backen.

Dieser Kuchen ist keine Lüge, sondern schön saftig.

Wir hatten noch nichts zum Thema Backen mit Hackerbrausen. Das ist umso erstaunlicher, weil der beliebte und von Kindergeburtstagen bekannte Fanta-Kuchen sich natürlich auch mit Club-Mate zubereiten lässt (tatsächlich war es auch der erste Kuchen, den ich in meinem Leben überhaupt gebacken habe). Und so wird\'s gemacht: Man nehme: 4 Eier 2 Tassen Zucker 3 Tassen Mehl 1 Tasse Öl 1 ...

flattr this!

July 19 2011

Turbo Mate in der Kunst

Turbo Mate in der Kunst

Die Beschäftigung mit Hackerbrause und Alkohol ist hier bishlang zu kurz gekommen. Der Turbomate, allseits beliebte und verlässlichen Begleiterin durch das Nachtleben, hat derweil Henriette von Herzette Blockt. ein künstlerisches Portrait gewidmet. Für diejenigen, die Turbo Mate nicht kennen: Erst einen angemessenen Schluck aus der Club Mate Flasche abtrinken, mit Vodka auffüllen lassen und dann noch zuschrauben und ein bisschen Bewegung reinbringen, damit sich alles gut mischt (am besten durch Tanzen).

Die Beschäftigung mit Hackerbrause und Alkohol ist hier bishlang zu kurz gekommen. Der Turbomate, allseits beliebte und verlässlichen Begleiterin durch das Nachtleben, hat derweil Henriette von Herzette Blockt. ein künstlerisches Portrait gewidmet. Für diejenigen, die Turbo Mate nicht kennen: Erst einen angemessenen Schluck aus der Club Mate Flasche abtrinken, mit Vodka auffüllen lassen und ...

flattr this!

July 14 2011

Matekalypse: Jetzt redet Loscher!

Matekalypse: Jetzt redet Loscher!

Seit einigen Wochen machen alarmierende Gerüchte im Internet die Runde: Unter den Twitter-Hashtags #cmc2011 und #matekalypse wird von bedrohlichen Lieferengpässen bei Getränkehändlern berichtet, sogar eine Selbsthilfegruppe auf Facebook wurde gegründet:

Wie vielleicht schon einige gehört haben, kann Club-Mate aufgrund fehlender Pfandflaschen nicht mehr die gewünschte und benötigte ;) Menge produzieren. Und vielleicht kennt es auch jeder, man nimmt eine Flasche mit und dann steht sie irgendwo rum.

Damit wir alle unserer Leidenschaft weiter fröhnen können, müssen wir schneuligst all unsere leeren Flaschen und Kästen abgeben.

Sammelt also fleißig und ab in den nächst möglichen Getränke- und/oder Supermarkt, der Club-Mate im Angebot. So kann es nicht weiter gehen ;)

Wir brauchen euch! Weitersagen!!!

Der Grund für die Mateknappheit (zumindest bei Club-Mate) liegt allerdings nach neusten Erkenntnissen nicht am Pfandflaschenrücklauf, wie bisher (auch in Comic-Form) angenommen wurde. Laut Loscher liegt der Grund einerseits darin, dass die Nachfrage stark gestiegen sei (“Wir können uns das selbst nicht erklären”, so Markus Loscher) und andererseits einige Händler trotz Hinweise vor einigen Wochen ihre Bestellungen schlecht koordiniert haben, so dass ganze Regionen auf dem Trockenen liegen.

Wir sind dem Campusradio Jena dankbar, der Ursache für die Matekalypse auf den Grund gegangen zu sein. Wie es sich für investigative Journalistinnen und Journalisten gehört, haben sie einfach zum Hörer gegriffen und Markus Loscher in Münchsteinach angerufen. Wieland vom Campusradio Jena hat dankenswerterweise rasch auf eine Anfrage des Hackerbrause-Blogs reagiert, denn — wie er richtig anmerkt — “als Medium ist man ja verpflichtet schnellstmöglich zu informieren”.

Das vollständige  Interview mit Markus Loscher findet ihr auf den Seiten des Campusradio Jena.

 

 

Seit einigen Wochen machen alarmierende Gerüchte im Internet die Runde: Unter den Twitter-Hashtags #cmc2011 und #matekalypse wird von bedrohlichen Lieferengpässen bei Getränkehändlern berichtet, sogar eine Selbsthilfegruppe auf Facebook wurde gegründet: Wie vielleicht schon einige gehört haben, kann Club-Mate aufgrund fehlender Pfandflaschen nicht mehr die gewünschte und benötigte ;) Menge produzieren. Und vielleicht kennt es auch ...

flattr this!

May 25 2011

January 06 2011

Koffeininduzierte Dysphorie

Koffeininduzierte Dysphorie

Das Hackerbrauseblog war selbstverständlich dabei, als sich vergangene Woche in Berlin die offene Koffeinszene auf dem Chaos Communication Congress traf. Neben der traditionellen Club Mate gab es in diesem Jahr auch den neuen Stern am Nerdbrausehimmel, die 1337 Mate aus Hamburg. Zur Abwechslung durfte es aber auch mal eine Cola oder ein Kaffee sein. Laut @helligusvart wurden auf dem 27c3 6000 Liter Club Mate konsumiert gegenüber gerade mal 600 Litern Bier.

Nach dem die in vielerlei Hinsicht anregenden Tage vorbei waren verspürten auch in diesem Jahr wieder viele Kongressbesucher_innen Schlappheit. Neben dem Phänomen der Kongressgrippe muss an dieser Stelle auch auf das Post-Kongress-Loch hingewiesen werden, denn: Koffeinentzug schlägt aufs Gemüt.

Die Wikipedia zum Thema Koffeinentzug:

Als Entzugsymptome wurden in einer empirischen Studie beobachtet: Kopfschmerzen, Erschöpfung, Energieverlust, verminderte Wachsamkeit, Schläfrigkeit, herabgesetzte Zufriedenheit, depressive Stimmung, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit und das Gefühl, keine klaren Gedanken fassen zu können. In einigen Fällen kamen auch grippe-ähnliche Symptome hinzu. Die Symptome setzen zwölf bis 24 Stunden nach dem letzten Coffein-Konsum ein, erreichen nach 20 bis 51 Stunden das Symptommaximum und dauern etwa zwei bis neun Tage. Bereits eine geringe Menge Coffein führt zur Rückfälligkeit.

Wer der koffeinentzugsbedingten Dysphorie etwas entgegen setzten will sollte die Koffeinmenge immer mal wieder mit Wasser runterleveln. Dann fühlt es sich einfach besser an, wenn alles wieder vorbei ist und der Start ins neue Jahr fällt leichter und man ist vielleicht auch nicht so anfällig für die Kongressgrippe. In diesem Sinne wünscht das Hackerbrauseblog euch allein ein tolles neues Jahr und den Kongressgrippegeplagten gute Besserung!

Foto von anders_hh (creative commons by 2.0) auf Flickr.

Hinweis zu Gesundheitsthemen:
Verwenden Sie Informationen aus dem Hackerbrauseblog nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen. Fragen Sie bei gesundheitlichen Beschwerden Ihren Arzt, Zahnarzt oder Apotheker. Bei Erkrankungen von Tieren konsultieren Sie einen Tierarzt.

Das Hackerbrauseblog war selbstverständlich dabei, als sich vergangene Woche in Berlin die offene Koffeinszene auf dem Chaos Communication Congress traf. Neben der traditionellen Club Mate gab es in diesem Jahr auch den neuen Stern am Nerdbrausehimmel, die 1337 Mate aus Hamburg. Zur Abwechslung durfte es aber auch mal eine Cola oder ein Kaffee sein. Laut @helligusvart wurden auf dem 27c3 6000 Liter Club Mate konsumiert gegenüber gerade mal 600 Litern Bier. Nach dem die in vielerlei Hinsicht anregenden Tage vorbei waren verspürten auch in diesem Jahr wieder viele Kongressbesucher_innen Schlappheit. Neben dem Phänomen der Kongressgrippe muss an dieser Stelle auch auf das Post-Kongress-Loch hingewiesen werden, denn: Koffeinentzug schlägt aufs Gemüt. Die Wikipedia zum Thema Koffeinentzug: Als Entzugsymptome wurden in einer empirischen Studie beobachtet: Kopfschmerzen, Erschöpfung, Energieverlust, verminderte Wachsamkeit, Schläfrigkeit, herabgesetzte Zufriedenheit, depressive Stimmung, Konzentr

September 10 2010

Club Mate Export

Club Mate Export

Tatsache: Club-Mate mit Export-Etikett. (via starbug)

Tatsache: Club-Mate mit Export-Etikett. (via starbug)

Reposted byclub-mateleonn5fehler

August 18 2010

Durchs Loscherwerk

Durchs Loscherwerk

Durch die Brauerei Loscher, in der Club-Mate hergestellt wird, hat Sascha Ludwig eine Tour gemacht und das ganze auch noch fotografisch dokumentiert. Erhellende Einblicke in den Herstellungsprozess, ganz ungewohnte Mate-Preise und die eine oder andere Kuriosität finden sich in seinem Flickr-Stream.

Foto: Sascha Ludwig, Lizenz: CC BY-NC-SA

Reposted byclub-mate club-mate

May 19 2010

Club Mate Fun Paket

Club Mate Fun Paket

Hallo? Brauerei Loscher? Hört Ihr zu? Es ist toll, dass Ihr den Blogsportler_innen als Wiedergutmachung für das Molligate ein Entschädigungspaket schickt. Doof nur, dass wir jetzt unglaublich neidisch sind. Das wollen wir auch!

May 14 2010

Innenministerium lädt zu Gesprächsrunde bezüglich netz- und brausepolitischer Themen ein

Innenministerium lädt zu Gesprächsrunde bezüglich netz- und brausepolitischer Themen ein

Am 11. Mai fand in Berlin die dritte von vier Diskussionsrunden des netzpolitischen Dialogs “Perspektiven deutscher Netzpolitik” statt. Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière diskutierte mit einer Expertenrunde zum Thema “Staatliche Angebote im Internet”.

Quelle: Bundesministerium des Inneren

May 10 2010

Loscher vs. Blogsport: Hurra, es war ein Mißverständnis

Loscher vs. Blogsport: Hurra, es war ein Mißverständnis

Unter anderem durch den Blogeintrag hier auf hackerbrause.de befeuert machte die “Abmahnung” der Loscher KG gegen den Bloghoster Blogsport aus Berlin heute die Runde. Die Anwaltskanzlei der Brauerei Loscher KG hatte Blogsport per Telefax aufgefordert, die Abbildung eines Plakates auf einem Blog zu entfernen. Dargestellt war ein verfremdetes Club-Mate-Logo, sowie eine Beschreibung zur Herstellung und ein Serviervorschlag von Molotov-Cocktails (”Club-Molli”). Weder Blogsport noch der Betreiber des Blogs waren Ersteller oder Vertreiber des Plakats, sondern hatten es lediglich fotografisch dokumentiert.

Nachdem bei hackerbrause.de zunächst ein Boykott erwogen wurde, stellt sich die Lage nun etwas anders dar. Das Problem ist wohl vom Tisch. Sowohl Blogsport als auch die Loscher KG haben Erklärungen zu dem Vorfall abgegeben.

Weitere Details konnte uns der Geschäftsführer von Blogsport, Stefan Strigler, in einem kurzen Telefongespräch nennen. Eine “Abmahnung” im Sinne einer kostenpflichtigen Abmahnung hat es von Seiten der Anwaltskanzlei streng genommen nicht gegeben. Nichtsdestotrotz gab es eine schriftliche Aufforderung zur Entfernung des Fotos. Um die Lage juristisch nicht weiter eskalieren zu lassen, hatte Blogsport den Betreiber des Blogs zur Entfernung geraten; rein rechtlich hätte die Anwaltskanzelei vor Gericht nach Einschätzung des Juristen von Blogsport vermutlich sehr schlechte Karten gehabt, gegen die fotografische Dokumentation vorzugehen — aber wer will sich wegen solcher Sachen vor Gericht streiten?

Loscher hat die Sache selbst in die Hand genommen und telefonisch gegenüber Blogsport sehr deutlich gemacht, dass die Anwaltskanzlei nie zu einer Abmahnung autorisiert worden ist. Die Anwaltskanzlei wurde von Loscher zurückgerufen und informiert, dass hier ein Missverständnis vorliegt. Blogsport kann sich bis auf weiteres lässig zurücklehnen, eine weitere Eskalation ist vermutlich nicht zu erwarten. In den nächsten Tagen wird eine schriftliche Klarstellung des Anwalts bei Blogsport eingehen, auf die wir natürlich mit Interesse warten.

Auch super: Stefan erhält “zur Entschädigung ein Club-Mate-Fun-Paket”. Unser Neid kennt keine Grenzen.

Insgesamt hat die Angelegenheit aber auch der Hackerbrausencommunity Probleme und eigene verwundbare Stellen aufgezeigt. Über die Anschaffung von strategischen Zick-Zack-Mate-Reserven sollten wir jetzt nachdenken, sollte es zu weiteren Konflikten kommen. Bei der Vorstellung, dass Loscher nicht sofort freundlich eingelenkt hätte, wird einem Angst und Bange — lange wäre es sicher nicht möglich gewesen, einen Club-Mate-Boykott ohne Verluste aufrechtzuerhalten.

May 09 2010

Loscher vs. Blogsport: Wir steigen um!

Loscher vs. Blogsport: Wir steigen um!

Der Anwalt der Brauerei Loscher haben Briefe an die Betreiber von Blogsport geschickt. Anlass war ein Blogbeitrag mit einem Foto eines Plakats, welches Markenrechte verletzten soll. Blogsport wurde dazu aufgefordert, dafür zu sorgen, dass das Foto aus dem Netz genommen wird und ist der Aufforderung nachgekommen.

WTF?!

Das Plakat ist prollo-militant: Überschrieben mit “Club-Molli” in der Brontefont wird der Molotow-Cocktail als Mittel für den Kampf gegen “Bullen und Nazis” beworben. Adbusting. Sollte man tolerieren. Aber warum bitte habt ihr ein Problem, wenn so etwas einfach nur fotografisch dokumentiert wird?

Wir steigen auf Zickzack Mate um und geben unsere ClubMate-Vorräte zurück an den Getränkefachhandel. Mit Blogsport könnt ihr das nicht machen. Ihr werdet euch noch wünschen, wir würden Coca Cola trinken.

January 07 2010

Club-Mate Winter-Edition

Club-Mate Winter-Edition

Jahrelang habe ich versucht sie zu bekommen. Dank den drei äußerst tollen Menschen Marleen, Stef und Joke, die mir aus dem hamburgischen Wintermate-Überfluss sofort zwei Flaschen beiseite geschafft haben, ist dieser Traum nun in Erfüllung gegangen.

Meine Erwartung war, von weihnachtlichem Geschmack in Form von Zimt, Anis und Cardamon erschlagen zu werden. Doch die Brauerei Loscher war wohl doch sparsamer mit dem Weihnachtsgeschmack, als ich befürchtet habe. Ganz dezent winterlich schmeckt das Getränk, aber dennoch unverkennbar nach Club-Mate. Voll Prima. Und teurer als handelsübliche Restjahresmate wars, so glaube ich, auch nicht.

Natürlich schmeckt Weihnachten nicht allen, und so werden sich auch an der Wintermate die Geschmäcker scheiden.

Ansonsten soll die Wintermate auch heiß schmecken, was ich aber nicht probiert habe. Auf jeden Fall ist die Club-Mate Winter-Edition eine prima Hackerbrause, wie sie aus der Hackerbrausenschmiede Loscher zu erwarten ist.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl